Die Kreismeisterschaft im jagdlichen Schießen der Jägerschaft Helmstedt e.V. findet am 04.Mai 2024 auf dem Schießstand in Westerbeck statt.

  1. Schießleiter: Kreisschießobmann Alexander Lotz
  2. Beginn ist 9:00 Uhr. Meldeschluss ist 12:00 Uhr vor Ort. Der gültige Jagdschein ist bei der Anmeldung vorzulegen.
  3. Es gilt die DJV-Schießvorschrift in der gültigen Fassung vom 01.04.2015 und die Standordnung. Es ist möglich außer Konkurrenz nur an Teilen der Wettkämpfe teilzunehmen. Schießnachweise können erworben werden (Rechtslage beachten).
  4. Teilnahmeberechtigt ist jedes Mitglied der Jägerschaft Helmstedt. Ein Startgeld wird nicht erhoben. Die Teilnahme von Gästen ist außer Konkurrenz möglich (Kosten gemäß Preisliste des Schießstandes).
  5. Höchstzulässiges Schrotgewicht ist 24 Gramm. Beim Kugelschießen sind alle jagdlichen Kaliber zugelassen (Betriebserlaubnis der Anlage beachten). Die Standaufsicht teilt bei Bedarf Zeitfenster für Schützen zu, die mit Kalibern >.223 ohne Schalldämpfer schießen. Das Einschießen der Waffen ist vor den Kugeldisziplinen möglich.
  6. Klasseneinteilung:
    1. Kurzwaffen: alle Jahrgänge
    2.  Langwaffen in Einzelwertung:
      • Junioren bis 27. Lebensjahr
      • Schützen- und Altersklasse bis 64. Lebensjahr
      • Senioren ab 65. Lebensjahr
      • Mannschaftswertung vier beste Teilnehmer jedes Hegerings
  7. Protestgebühr sind 50 €. Das Schiedsgericht wird gebildet aus dem Kreisschießobmann und zwei weiteren erfahrenen Schützen.

Essen und Getränke können vor Ort erworben werden.

Die Siegerehrung findet nach dem Schießen gegen 13:00 Uhr auf dem Schießstand statt. Die Wanderpokale sind mit gravierter Plakette mitzubringen oder vorab dem Kreisschießobmann zu übergeben. Im Anschluss werden unter allen anwesenden Teilnehmern der Jägerschaft Helmstedt Sachpreise verlost.

gez. Alexander Lotz 19.01.2024

Kreisschießobmann

 

Die Hegeringe 1 und 2 veranstalten am 05.05.24 ab 10.00Uhr einen Hundetag auf dem Hundeplatz am Blanken/ bei Bahrdorf.


Alle Hundeführer, Jäger und alle interessierten Personen sind herzlich willkommen.

Sie haben die Möglichkeit, sich über unsere Arbeit, bzw Trainingsangebote zu informieren.


Eine bunte Mischung an Spielen und Aufgaben zum Mitmachen , warten auf Hund und Führer.

Es soll ein unterhaltsamer Tag sein, kein Wettbewerb.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Um grob planen zu können, bitten wir um Anmeldung bei der  Hundeobfrau des HG 1 oder Hundeobfrau des HG 2

Dorothea Griesemann
0175- 4389056

Anette Viedt
0157- 58503228

 
Analog zu dem Training in Hundeschulen ist die Ausbildung von Jagdhunden sowohl im Einzelunterricht als auch in Gruppen wieder möglich, wenn ständig ein Abstand von mindestens 1,5 m von Mensch zu Mensch eingehalten wird.
 
Zusätzliche Schutz- und Hygienemaßnahmen (Mundschutz, Desinfektion der Geräte) sind selbstverständlich möglich und empfehlenswert.
 
 
Waidmannsheil
Rainer Beer (Hundeobmann)
 

Unter https://www.jagdhundewesen-nds.de/

Informiert die Landesjägerschaft Niedersachsen LJN unter anderem über:

  • Auschreibungen zur Brauchbarkeitsprüfung
  • Jagdhundeausbildung
  • Jagdhundeunfallversicherung
  • u.v.m.

Zudem gibt es eine Umkreissuche für Nachsuchengespanne.

Auf Grund zahlreicher Nachfrage, richtet die Jägerschaft Helmstedt auch dieses Jahr wieder Brauchbarkeitsprüfungen, Zusatzfächer zur HZP und Brauchbarkeit für Stöberhunde durch.

Freie Plätze und Termine sind über den Kreishundeobmann Rainer Beer zu erfragen.

 
Waidmannsheil

Rainer Beer (Hundeobmann)