Schießanlage Westerbeck der Jägerschaft Gifhorn e.V.

Am Montag, 11.11.2019 findet auf der Schießanlage ein Seminar für Standaufsichten statt.

Beginn um 16.00 Uhr, Ende ca. 21.00 Uhr.

Schriftliche Anmeldungen per Vordruck bitte bis zum 15.10.2019 an:

Thomas Belte

Dannenbütteler Weg 6,

38524 Sassenburg

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Der Anmeldung muss eine Kopie des Jagdscheines ( Seite mit Namen, Anschrift und Lichtbild, bei erstmaligen
Jagdschein auch die erste Seite mit Jagdscheinnummer) beigefügt werden.
Sportschützen legen bitte eine Kopie ihrer Bescheinigung über die Waffensachkundeprüfung und ihres Mitgliedsausweises bei.


Zeitgleich mit der Anmeldung ist die Teilnahmegebühr von 40 €/Teilnehmer ( incl. Seminargetränke, Verpflegung ) an die Jägerschaft
Gifhorn e.V. IBAN DE72269513110089001820 zu überweisen.
Da der Lehrgang auf 25 Teilnehmer begrenzt ist, entscheidet die Reihenfolge des Geldeinganges, soweit es mehr Teilnehmer sind.

Der Lehrgang wird von Horst Werner, Kreisschützenverband Gifhorn e.V., durchgeführt. Eine Teilnahmebescheinigung wird verteilt bzw. vom Niedersächsischem Sportschützenverband übersandt.
Eine gesonderte Einladung nach Eingang der Anmeldung erfolgt nicht.
Ein angemeldeter Teilnehmer muss bei Verhinderung spätestens bis zum 30.10.19 seine Teilnahme absagen, ansonsten erfolgt keine Erstattung der Teilnahmegebühr. In den vergangenen Jahren haben einige Hegeringe/Kreisverbände die Gebühr für die Teilnehmer übernommen.

Thomas Belte

01704953957

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unter den folgenden Links finden sie Infos über aktuelle Themen der Verbände:

LJN Newsletter Archiv

NEUE JAGDHUNDE-UNFALLVERSICHERUNG (Quelle: LJN 01.04.2018)

 

Blühflächen statt Mais (Quelle: 27. Juni 2019 (DJV))

Wozu jagen - eine Debatte (Quelle: GEO 21.06.2019)

Fuchsjagd ist gut für die Artenvielfalt (Quelle: 06. Juni 2019 (DJV) Berlin)

Verbandsbericht DJV 2019 (Quelle: 07. Juni 2019 (DJV) Berlin) 

Blühflächen statt Mais (Quelle: 21. Mai 2019 (DJV) Berlin/Hamburg)

Kitzretter mit Drohne „Bambi“ (Quelle: 22. Mai 2019 (DJV) Berlin) 

Konsequentes Wolfsmanagement (Quelle: DJV 08. Mai 2019 (AFN) Berlin)

Informationen zur Afrikanische Schweinepest ASP (Quelle: LAVIS 06.03.2019) 

Wolf breitet sich aus (Quelle: DJV 30.04.2019)

Feldhasenbestand in Deutschland (Quelle: DJV 11.04.2019) 

Feldhasenbesätze in Niedersachsen stabil (Quelle: LJN 11.04.2019)

Wildtierverluste bei der Mahd vermeiden (Quelle: LJN 17.04.2019)

FITASC-WETTKAMPF 2019

Aktuelle Monitoringdaten: Rebhuhn weiter auf dem Rückzug (Quelle: DJV 13. Dezember 2018)

Frage und Antwort zum neuen Verpackungsgesetz (Quelle: DJV 15. November 2018)

Frage und Antwort zum Wolf (Quelle: DJV 19. Oktober 2018)

Rekord-Jagdbilanz für Wildschweine (Quelle: LJN 24.09.2018)

Afrikanische Schweinepest in Belgien nachgewiesen (Quelle: DJV 14.09.2018)

Jagdgefährten (Quelle: life-und-style 11.09.2018)

Jagdverbände distanzieren sich von tierschutzwidrigem Vorgehen eines Jägers (Quelle: DJV 05.09.2018)

Landeswettbewerb im Jagdhornblasen 2018 (Quelle: LJN 10. Juni 2018)

Fokus auf Biodiversität (Quelle: LJN 28.06.2018)

Fokus auf Biodiversität zur Förderung des Niederwilds (Quelle: DJV 28.06.2018)

Feldhasenbesätze in Niedersachsen bleiben stabil (Quelle: LJN 26.03.2018)

Jagd in Naturschutzgebieten - Mehr Mitspracherecht für Jäger (Quelle LJN 01.02.2018)

"Jagdhund vermisst" (Quelle: LJN 15.01.2018)

Waschbär in Niedersachsen (Quelle: LJN 15.07.2017)

Pachtzahlungen in Jagdgenossenschaften: Steuerpflichtig? (Quelle: LJN 17.02.2017)

EU Liste-Invasive-Arten (Quelle: DJV 19. Juli 2016)

Kreismeisterschaften im jagdlichen Schießen am 5.5.2018 in Westerbeck

 

Bei bestem Wetter konnten wir am 5.Mai ab 13 Uhr mit der Kreismeisterschaft beginnen.

Dank der zahlreichen unterstützenden Aufsichtspersonen und Helfer, konnte mit geschulten Handgriffen alles hergerichtet werden und nach der Registrierung der Schützen sofort mit dem jagdlichen schießen begonnen werden.

Der Austragungsort in Westerbeck zeigte sich von der besten Seite und bei der Abnahme aller Schießstände konnte ohne Unterbrechung begonnen werden.

39 Teilnehmer aus 6 Hegeringen waren vertreten und lieferten sich einen spannenden Wettkampf.

 

Um 18 Uhr standen die Ergebnisse fest und die Siegerehrungen konnten vorgenommen werden.

 

Kreismeister wurde mit 325 Punkten Denis Abraham aus dem Hegering I

Vizekreismeister wurde Torsten Hoffmann mit 306 Punkten aus dem Hegering II

Dritter wurde Michael Fricke mit 295 Punkten aus dem Hegering I

 

Tontaubenmeister wurde ebenfalls Denis Abraham mit 27 Tauben.

Zweiter wurde Torsten Hoffmann mit 26 Tauben.

Dritter wurde Bernd Winter mit 25 Tauben aus dem Hegering I

 

Kugelmeister mit 194 Punkte  wurde Lothar Fisel aus dem Hegering III.

 

Schwarzwildmeister wurde ebenfalls Lothar Fisel mit 94 Ringen, wobei das bessere Ergebnis auf den laufenden Keiler ausschlaggebend war und somit Ulf Graßhoff bei Punktgleichheit den 2. Platz belegte aus dem Hegering II.

 

Seniorenmeister wurde Udo Weber mit 227 Punkten vom Hegering IV

 

Juniorenmeister wurde Johannes Meyer mit 273 Punkten aus dem Hegering VI

 

Kurzwaffenmeister wurde mit 166 Punkten Michael Fricke vom Hegering I

 

Den Ersten Platz in der Mannschaftswertung sicherte sich der Hegering I den Sieg mit 1203 Punkten

und den Schützen: Abraham, Fricke, Dörge, Winter

Zweiter wurde der Hegering II mit 1075 Punkten

Und den Schützen: Hoffmann, Graßhoff, Duckstein, Leitz

Dritter wurde der Hegering VI mit 1037 Punkten

Und den Schützen: Siemann, J. Meyer, B. Meyer, Johns

 

Für das leibliche Wohl auf dem Schießstand wurde ebenfalls bestens gesorgt und an dieser Stelle gilt der Dank an all diejenigen, die für dieses Gelingen beigetragen haben.

Am 2. und 3.6.2018 finden in Westerbeck die Bezirksmeisterschaften im jagdlichen Schießen statt, zu der wir eine A und eine B Mannschaft melden konnten. Neben den Pokalen stehen auch traumhafte Sachpreise für die Teilnehmer zur Verfügung.

Ich wünsche den Teilnehmern viel Erfolg und Danke denen, die an diesem Tag die Aufsicht und Helferfunktion wahrnehmen.

Die Obleute der Hegeringe werden in den kommenden Wochen zu einem Meeting eingeladen, damit wir viele begeisterte Jagdschützen dazugewinnen können und unsere neuen Ideen in das Jahr 2019 einfließen lassen können.

Bericht Frank Feilhaber - Kreisschießobmann -

Kreismeisterschaft im jagdlichen Schießen 2019 der Jägerschaft Helmstedt e. V

Die Kreismeisterschaften im jagdlichen Schießen mit Lang- und Kurzwaffen der Jägerschaft des Landkreises Helmstedt e.V. finden für alle Klassen am 11.Mai 2019 ab 9:00 Uhr auf dem Schießstand in Westerbeck statt. Das Schießen findet als Einzelwettbewerb statt, die vier besten Schützen eines Hegerings im Langwaffenschießen werden als Mannschaft gewertet. 

  1. Schießleiter: Kreisschießobmann Frank Feilhaber

  2. Das Schießen wird von 9:00 Uhr durchgeführt, Anmeldeschluß ist 12:00 Uhr auf dem Schießstand Westerbeck. Der gültige Jagdschein ist bei der Anmeldung vorzulegen. Zur Begrüßung und zum Ende der Veranstaltung, bitte ich Jagdhörner mitzubringen.

  3. Es ist möglich nur an Teilen der Wettkämpfe teilzunehmen.

  4. Das Schießen erfolgt nach der gültigen DJV-Schießvorschrift (Fassung v.01.04.2015)

  5. Teilnahmeberechtigt ist jedes Mitglied der Jägerschaft des Landkreises Helmstedt, die Teilnahme von Gästen und Zweitmitgliedern ist-außer Konkurrenz-möglich-, allerdings müssen diese Kosten gemäß Preisliste selbst getragen werden.

  6. Jagdliche Kleidung und jagdlicher Anschlag werden vorausgesetzt. Die Benutzung von Mobiltelefonen auf den Ständen ist verboten.

  7. Anschießen der Waffen ist vor den Kugeldisziplinen möglich.

  8. Höchstzulässiges Schrotgewicht 24 Gramm, Maximalpatrone beim Kugelschießen ist die .223 Remington. Zum Erwerb einer Schießnadel (Bronze oder Silber) ist mindestens mit dem Kaliber .22 Hornet zu schießen. Obergrenze beim Kurzwaffenschießen gem. Betriebserlaubnis der Anlage.

  9. Klasseneinteilung Kurzwaffen: Schützen aller Jahrgänge

  10. Klasseneinteilung Langwaffen:

    Die Wertung der Schützinnen/Schützen erfolgt in folgenden Klassen:                 

    Junioren Jahrgang 1991 und jünger

    Schützen- und Altersklasse Jahrgänge 1954 bis 1990

    Senioren Jahrgänge 1953 und älter    

  11. Mannschaftswertung:    

    Die 4 besten Teilnehmer jedes Hegerings.

 

Die Teilnahme für Erstmitglieder der Jägerschaft Helmstedt e.V. ist kostenlos, Munition kann auf dem Schießstand erworben werden.

Die Siegerehrung findet nach dem Schießen gegen 13:30 auf dem Schießstand statt.

gez. Frank Feilhaber - Kreisschießobmann -

Jahreshauptversammlung des Hegering VI

Am Donnerstag, den 21. Februar 2019 trafen sich die Jäger des Hegering VI auf Einladung des Hegeringleiters Christoph Homann zur Jahreshauptversammlung, sowie zur Pflichttrophäenschau des Hegerings und der Revierförsterei der Stiftung Braunschweiger Kulturbesitz in der Gaststätte „Deutsches Haus“ in Schöningen.

Nach der Ehrung verdienter Mitglieder folgte der Bericht des Hegeringleiters.

Homann berichtete über Wissenswertes und Veranstaltungen des Hegerings im vergangenen Jagdjahr. Er hob hierbei besonders die sehr erfolgreiche und im Laufe der vergangenen 15 Jahre fest etablierte Ferienpassaktion „Mit dem Jäger auf dem Hochsitz“ hervor, die auch in diesem Jahr am 5. Juli fest im Terminplan des Hegerings verankert ist. Ebenfalls gut angelaufen sei die Teilnahme der Jäger des Hegerings VI an der Fellwechselaktion. Damit ist es möglich die Bälge von Fuchs, Waschbär etc. einer vernünftigen Verwertung zuzuführen.

Danach gab er einen Ausblick auf weitere Veranstaltungen bei denen die Hubertusandacht am
8. November 2019 in der Schöninger St. Lorenz Kirche im Rahmenprogramm der diesjährigen Elmschweißprüfung besondere Erwähnung fand.

Es folgten die Streckenberichte Hegeringleiters und des Revierförsters der Stiftung Braunschweiger Kulturbesitz (in Klammern). zum auslaufenden Jagdjahr.

Danach kamen 197 (147) Stück Rehwild, 96 (107) Stück Schwarzwild und 5 (3) Stück Damwild und 1 Stück Rotwild im Stiftungsforst. Leider habe sich auch in diesem Jahr der Bestand des Niederwildes nicht wesentlich erholt. Hier kamen 12 Hasen als Fallwild zur Strecke

Die Jahresstrecke der Waschbären sei mit 164 (1) Stück wie auch die Fuchsstrecke mit 106 (5) Stück etwas zurückgegangen. Daneben kamen 9 Steinmarder, 17 Dachse, 9 Marderhunde und 11 Nutrias zu Strecke.

Die Federwildstrecke belief sich auf insgesamt 182 Stück. Den Hauptanteil machten 93 Stockenten,
48 Rabenkrähen, 15 Elstern und 12 Ringeltauben aus.

Im Verlauf der Jahreshauptversammlung wurde mit Marko Gritzan aus Jerxheim der neue Schriftführer einstimmig gewählt. Er löst Peter Holzhüter aus Schöningen ab.

Als Naturschutzobfrau wurde Anje Gritzan aus Jerxheim bestimmt. Das Amt war längere Zeit nicht besetzt.

Zuletzt berichtete der Vorsitzende der Kreisjägerschaft Hubert Böning über Entwicklungen im Waffen- und Jagdrecht. Er ging hier besonders auf die Entwicklungen in Bezug auf Schalldämpfer ein. Diese seien zwar jagdrechtlich erlaubt, derzeit aber waffenrechtlich noch verboten. Es sei wünschenswert, dass der Gesetzgeber hier möglichst bald rechtlichen Einklang herstellt.

Der Kreisjägermeister Henning Thiele gab seinen Kommentar zu der Entwicklung der Strecke im Hegering und im gesamten Bereich der Jägerschaft Helmstedt ab.

 

Bericht von Sven Grosche